Wie Sie das nächtliche Bellen Ihres Hundes unterbinden - Pamura

Wie Sie das nächtliche Bellen Ihres Hundes unterbinden

Wenn Sie einen Hund haben, wissen Sie wahrscheinlich, dass er ein wenig laut sein kann. Selbst der ruhigste und bravste Hund bellt gelegentlich ein oder zwei Mal. Wenn Ihr Hund jedoch häufig in der Nacht bellt, kann das schnell mehr als nur ein gelegentliches Ärgernis sein - es wird zur Hölle auf Erden. Auch wenn Sie Ihren Hund wie eine Familie lieben, ist es sicher nicht das, wofür Sie sich entschieden haben, als Sie sich dieses bezaubernde Fellknäuel anschafften, die ganze Nacht von seinem unaufhörlichen Bellen wachgehalten zu werden! Wie können Sie also mit einem lauten Welpen umgehen? Lesen Sie weiter, um einige hilfreiche Tipps für den Umgang mit diesem Problem zu erfahren.


Sorgen Sie dafür, dass Ihr Hund tagsüber viel Bewegung hat.

Eine mögliche Ursache für einen bellenden Hund ist zu viel aufgestaute Energie. Wenn Ihr Welpe tagsüber ausreichend Bewegung bekommt, wird er nachts weniger bellen. Es ist wichtig, dass Sie Ihrem Hund ausreichend Gelegenheit zur körperlichen Betätigung geben. Dazu gehört, dass Sie mit ihm spazieren gehen und vor Einbruch der Dunkelheit mit ihm im Garten Fangen spielen.

 

Geben Sie Ihrem Hund einen sicheren Ort, an den er sich nachts zurückziehen kann.

Eine der besten Möglichkeiten, Ihrem Hund zu helfen, Selbstkontrolle zu lernen, ist, ihm einen sicheren Rückzugsort zu bieten. Eine Kiste eignet sich hervorragend für diesen Zweck, denn sie bietet Ihrem Welpen einen sicheren Platz und verhindert, dass er Sie nachts stört. Es lohnt sich auch, in ein paar weiche Decken oder Handtücher zu investieren, die die Kiste bequemer machen - Ihr Hund wird sich darin viel wohler fühlen! Achten Sie darauf, dass die Kiste nicht zu klein für Ihr Tier ist. Sie werden mehr Erfolg haben, wenn Sie Ihren Hund an die Idee gewöhnen, indem Sie die Zeit, die er täglich in der Kiste verbringt, schrittweise erhöhen, anstatt ihn direkt über Nacht hineinzuzwingen.

 

Ermutigen Sie das Bellen nicht durch Aufmerksamkeit

Wenn Sie möchten, dass Ihr Hund aufhört zu bellen, müssen Sie ihm klar machen, dass das Bellen nicht erwünscht ist. Wenn Ihr Hund nachts bellt und Sie ihm Aufmerksamkeit schenken, wird er denken, dass er Ihre Aufmerksamkeit bekommt, was ihn dazu ermutigt, noch mehr zu bellen. Diese Regel mag selbstverständlich erscheinen, aber viele Hundebesitzer tappen in die Falle, dass sie ihren Welpen beruhigen wollen, indem sie ihm Aufmerksamkeit schenken, wenn er nachts bellt.

 

Bringen Sie Ihrem Hund mit einem stummen Kommando bei, mit dem Bellen aufzuhören.

Hunde bellen aus verschiedenen Gründen, und es ist wichtig herauszufinden, was die Ursache für das nächtliche Bellen Ihres Hundes ist. Wenn Ihr Hund bellt, weil er sich bedroht fühlt, bellt er wahrscheinlich auch tagsüber. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie ihm zunächst das Kommando "Ruhe" beibringen. Ruhe ist oft ein effektiveres Kommando als "Nein!", wenn Sie versuchen, einen Hund vom Bellen abzuhalten. Um "Ruhe" zu lernen, bringen Sie Ihrem Hund zunächst ein alternatives Verhalten bei: in diesem Fall "Geh auf deine Matte" oder "Leg dich hin". Wenn er aufhören soll zu bellen, sagen Sie "Ruhe" und geben Sie ihm seine Matte oder sein Bett. Sobald er sich auf seiner Matte oder seinem Bett niederlässt, loben Sie ihn ausgiebig und geben ihm ein Leckerli. Wenn er sich jedoch nicht schnell genug beruhigt, geben Sie mit Ihrer dominanten Stimme ein Kommando wie "Geh auf deine Matte!". Wiederholen Sie das Wort "Ruhe" nur, wenn es unbedingt notwendig ist - sonst wird es zu einem sinnlosen Wort, das seine Wirkung verloren hat. Wiederholen Sie diesen Vorgang jedes Mal, wenn Sie Ihren Hund nachts bellen hören, bis er gelernt hat, was das Kommando bedeutet.

 

Versuchen Sie es mit einem Bellenhalsband.

Eine Möglichkeit, das Bellen Ihres Hundes zu unterbinden, ist die Verwendung eines Bellhalsbandes. Barkenhalsbänder sollen Ihren Hund vom Bellen abhalten, indem sie ein unangenehmes, aber nicht schädliches Gefühl auslösen, wenn er bellt. Dabei kann es sich um einen kurzzeitigen Stromschlag oder einen Wasserstrahl handeln, der aus dem Halsband austritt. Es gibt zwei Arten von Barkenhalsbändern: vibrations- und geräuschaktivierte. Vibrationshalsbänder erkennen Bewegungen im Hals Ihres Hundes, während schallaktivierte Halsbänder Mikrofone zur Erkennung von Belltönen verwenden. Es gibt auch "hybride" Bellenhalsbänder auf dem Markt, die sowohl Vibrations- als auch Geräuschaktivierungstechnologien verwenden. Da es bis zu 28 Tage dauern kann, bis sich Ihr Hund an ein neues Hundehalsband gewöhnt hat, sollten Sie bei dieser Option Geduld haben, bevor Sie etwas anderes ausprobieren.

 

Schlussfolgerung

Viele Menschen haben Hunde, die in der Nacht bellen. Es gibt viele Möglichkeiten, um das nächtliche Bellen Ihres Hundes zu unterbinden. Die beste Methode, Ihrem Hund das nächtliche Bellen abzugewöhnen, ist, ihm einen sicheren Ort zu bieten, an den er sich nachts zurückziehen kann. Sie sollten es auch mit einem Bellhalsband versuchen, wenn es nicht funktioniert, Ihrem Hund beizubringen, das Bellen von alleine einzustellen.