Was ist ein Wärmestrumpf? - Pamura

Was ist ein Wärmestrumpf?

Wärmestrümpfe sind eine Art von Kompressionsstrümpfen, die so konzipiert sind, dass sie warm und bequem sind, um die Durchblutung der Beine bei Kälte zu fördern. Wenn Sie nach längeren Spaziergängen im Herbst, Winter oder Frühling schmerzende Waden oder wunde Knöchel haben, können Sie feststellen, dass das Tragen von Wärmestrümpfen die Schmerzen deutlich lindern kann. Wärmestrümpfe sind ideal für Menschen, die viel sitzen oder sich sonst nicht viel bewegen. Die Kompression sorgt dafür, dass das Blut in den Beinen weiter fließt, was der Entstehung von Krampfadern vorbeugen kann und auch einige der Schmerzen lindert, die durch langes Stehen verursacht werden.


Wie funktionieren die Wärmesocken?

Die Wärme der Wärmesocken wird in der Regel durch ein elektrisches Heizkissen erzeugt, das über ein USB-Kabel aufgeladen werden kann. Die Wärmekissen bestehen in der Regel aus Wolle oder Baumwolle und decken beide Beine gleichmäßig ab. Die Wärmesocken liegen eng am Wadenbereich an, um die Durchblutung des gesamten Körpers zu gewährleisten. Ein häufiges Problem für Menschen, die Wärmestrümpfe tragen, ist, dass sie kein Paar in ihrer Wunschfarbe finden können. Sie sind auch teurer als normale Kompressionsstrümpfe, aber man muss sie nicht so oft waschen, weil sie nicht so leicht Schmutz und Bakterien anziehen.

 

Was sind die Vorteile von Wärmestrümpfen?

Wärmestrümpfe haben viele Vorteile. Wenn Sie in letzter Zeit Beschwerden in Ihren Beinen verspürt haben oder einfach nur eine Erleichterung nach langem Stehen suchen, kann das Tragen von Wärmestrümpfen die Lösung sein. Wärmestrümpfe können die Durchblutung in diesem Bereich fördern und halten Ihre Beine auch nach dem Ausziehen warm. Diese Strümpfe sind ideal für Menschen, die aufgrund einer schlechten Durchblutung unter Beinkrämpfen leiden, und für Menschen, die den ganzen Tag bei der Arbeit sitzen. Sie können auch helfen, die Schmerzen von Krampfadern zu lindern. Ein weiterer Vorteil von Wärmestrümpfen ist, dass sie nicht wie Kompressionsstrümpfe den Stil der Schuhe beeinträchtigen. Sie müssen sich nicht darum kümmern, Schuhe zu kaufen, die breit genug sind, oder welche zu finden, die bequem über die Kompressionskleidung passen - Wärmestrümpfe können mit jeder Art von Schuh getragen werden! Eine Alternative zu Wärmestrümpfen ist eine Thermoleggings, da diese nicht nur die Füße sondern den ganzen Unterkörper warm hält. Besonders bei langen Spaziergängen in den Wintermonaten ist eine Thermoleggings sehr zu empfehlen, da Sie die Wärme in den Beinen einfach speichert und Ihnen damit garantiert nicht zu frieren.

 

Wie man die richtige Größe eines Wärmestrumpfes wählt

Wenn Sie die richtige Größe für einen Wärmestrumpf suchen, sollten Sie den Umfang Ihrer Wade an der breitesten Stelle messen. Am besten ist es, eine längere Socke zu wählen, damit sie sich leichter an- und ausziehen lässt. Außerdem bleiben Ihre Füße so wärmer, da sich der gesamte Stoff nicht in den Schuhen verknotet. Wärmestrümpfe sind in allen Größen erhältlich, auch in kurzen und langen Längen.

 

So pflegen Sie Ihre Wärmestrümpfe

Wenn Sie ein Fan von Wärmestrümpfen sind, aber feststellen, dass Ihre Füße darin verrutschen, lässt sich das leicht beheben. Ziehen Sie den Wärmestrumpf einfach über eine Socke an oder tragen Sie zwei Socken. Wenn Sie Ihre Wärmestrümpfe zum ersten Mal erhalten, sollten Sie sie die ersten paar Male, nachdem Sie sie getragen haben, nicht waschen. Wenn Sie sie waschen und sie einlaufen, fühlen sie sich zu eng an und passen beim erneuten Anziehen möglicherweise nicht mehr richtig. Es kann einige Zeit dauern, bis sie die richtige Größe haben. Wenn Sie Ihre Wärmestrümpfe mit der Hand waschen, sollten Sie keinen Weichspüler verwenden, da dieser die Wirkung verringert. Bügeln oder trocknen Sie die Wärmevorräte nicht im Wäschetrockner, da dies ihre Wirksamkeit beeinträchtigen kann. Die Lebensdauer der Wärmesocken beträgt 3-8 Stunden, je nachdem, wie kalt es draußen ist und wie warm Ihr Körper in den Socken ist. Möglicherweise müssen Sie die Socken im Laufe des Tages oder der Nacht regelmäßig austauschen.