Die Wichtigkeit der Händedesinfektion: Warum Sie Ihre Hände sauber halten sollten - Pamura

Die Wichtigkeit der Händedesinfektion: Warum Sie Ihre Hände sauber halten sollten

Unter Handhygiene versteht man das Reinigen der Hände, um das Infektionsrisiko zu verringern. Es gibt viele Faktoren, die das Risiko einer Infektion erhöhen können, z. B. der Aufenthalt in einem Krankenhaus oder Pflegeheim, eine Tätigkeit im Gesundheitswesen, die Anfälligkeit für Schnitt- und Schürfwunden oder ein durch Krankheit oder Medikamente geschwächtes Immunsystem. Bei der Händedesinfektion werden die Hände mit speziellen Maßnahmen gereinigt, um die Übertragung von Krankheitserregern von einer Person oder Fläche auf eine andere zu verhindern. Es gibt drei Arten der Händedesinfektion: allgemeine Händehygiene, chirurgische Handaufbereitung und Patientenisolierung zur Infektionskontrolle. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie wichtig die automatische Händedesinfektion ist und wie sie in der heutigen Welt des Gesundheitswesens angewendet wird!


Wie wichtig ist die Händedesinfektion?

Die Händehygiene ist ein wichtiger Bestandteil der Infektionskontrolle. Sie zielt darauf ab, das Infektionsrisiko zu verringern, indem die Hände mit Wasser und Seife gewaschen oder mit alkoholhaltigen Handcremes eingerieben werden. Die Händedesinfektion ist im Gesundheitswesen wichtig, weil sie dazu beitragen kann, die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern, die zu schwerwiegenden Folgen führen können. Dies kann auf verschiedene Weise geschehen, z. B. wenn eine Person mit hohem Fieber Oberflächen berührt und dann jemand, der diese Oberflächen ohne Handschuhe berührt, das Virus aufnimmt und krank wird. Allgemeine Handhygiene ist vor, während und nach jedem Patientenkontakt bei allen Verfahren oder Eingriffen, bei denen Krankheitserreger von einer Person auf eine andere übertragen werden könnten, von entscheidender Bedeutung. Dies gilt sowohl für alle invasiven Verfahren wie Operationen und Intubationen als auch für nichtinvasive Verfahren wie das Messen von Puls und Blutdruck. Eine allgemeine Handhygiene sollte auch vor der Versorgung anderer Patienten oder der Visite auf einer Pflegestation durchgeführt werden. Die chirurgische Handvorbereitung umfasst das Waschen der Hände mit Wasser und Seife oder die Anwendung einer chirurgischen Scheuertechnik zur Vorbereitung auf steriles Arbeiten nach dem Umgang mit kontaminierten Gegenständen wie Instrumenten oder scharfen Gegenständen. Bei der Patientenisolierung wird der Zugang zu den Mitarbeitern des Gesundheitswesens, die sich um einen infizierten Patienten kümmern, eingeschränkt, indem die Zahl der Besucher begrenzt wird, zu zweit gearbeitet wird, Masken, Kittel und Handschuhe getragen werden und die Hände gewaschen werden, bevor der Raum betreten wird, in dem der infizierte Patient gepflegt wird.

 

Wie man das Händedesinfektionsmittel effektiv verwendet

Ein Handdesinfektionsmittel ist eine Flüssigkeit oder ein Schaum, der eine alkoholische Lösung, ein Weichmacher und einen oder mehrere antimikrobielle Wirkstoffe enthält. Händedesinfektionsmittel sind wirksame Desinfektionsmittel, aber sie können nicht alle Arten von Bakterien abtöten. Wenn Sie ein Händedesinfektionsmittel verwenden, schütteln Sie es und tragen Sie es auf die Hände auf, so dass es alle Oberflächen der Hände bedeckt. Nach 10-15 Sekunden reiben Sie die Hände 10-15 Sekunden lang kräftig aneinander und spülen sie dann gründlich mit Wasser ab. **Der Artikel "Warum ist Händedesinfektion so wichtig?" geht ausführlich darauf ein, wie wichtig die Händedesinfektion ist und warum Sie sie anwenden sollten.**

 

Was sind die Vorteile der Händedesinfektion?

Die Händehygiene ist ein wichtiger Bestandteil der Verhinderung der Ausbreitung von Infektionen. Die Händedesinfektion ist die Anwendung spezifischer Methoden zur Reinigung der Hände, um das Infektionsrisiko zu verringern. Es gibt drei Arten der Händedesinfektion: allgemeine Händehygiene, chirurgische Handaufbereitung und Patientenisolierung zur Infektionskontrolle. -*Allgemeine Händehygiene*- Unter allgemeiner Händehygiene versteht man die Reinigung der Hände mit Wasser und Seife oder alkoholhaltigen Handreinigungsmitteln, um die Übertragung von Organismen von einer Person oder einem Bereich auf einen anderen zu verhindern. Für die allgemeine Handhygiene wird empfohlen, sich die Hände mit Wasser und Seife 20 Sekunden lang zu waschen. Wenn Wasser und Seife nicht zur Verfügung stehen, können alternativ auch alkoholhaltige Handreinigungsmittel verwendet werden. -*Chirurgische Handvorbereitung*- Bei der chirurgischen Handvorbereitung bereitet das Gesundheitspersonal seine Hände vor, bevor es einen Patienten berührt oder mit anderen Instrumenten oder Oberflächen in Berührung kommt, um das Risiko zu verringern, dass es Krankheitserreger von einer Person oder einem Bereich auf einen anderen überträgt. Dabei werden Hände und Unterarme mindestens 10 Sekunden lang mit einer antimikrobiellen Seife geschrubbt und anschließend mit einem Einweghandtuch abgetrocknet. Die chirurgische Handvorbereitung sollte immer dann wiederholt werden, wenn sich die Tätigkeit ändert (z. B. beim Wechsel von einem Eingriff am Unterleib eines Patienten zur Untersuchung seines Kopfes). -*Patientenisolierung zur Infektionskontrolle*- Eine Patientenisolierung zur Infektionskontrolle wird durchgeführt, wenn es zu einem Kontakt zwischen dem Gesundheitspersonal und Patienten gekommen ist, bei denen der Verdacht besteht, dass sie

 

Vorteile von Händedesinfektionsgeräten

Einer der Vorteile der automatischen Händedesinfektion ist, dass sie Zeit spart. Das ist wichtig, denn in einem Krankenhaus ist Zeit Geld. Außerdem hilft es, die Verbreitung von Krankheitserregern zu verhindern. Wenn Sie beispielsweise eine Infektion an den Händen haben und Oberflächen in einem Krankenhaus, wie Türklinken und Geländer, berühren, könnten Sie andere Patienten anstecken. Ein weiterer Vorteil der automatischen Händedesinfektionsgeräte ist, dass sie ohne Wasser oder Seife verwendet werden können. Das bedeutet, dass die Mitarbeiter sich nicht die Zeit nehmen müssen, ihre Hände mit Seife zu schrubben oder sie mit Wasser zu waschen, bevor sie ein Gerät zur Händedesinfektion verwenden. Außerdem sind viele Geräte kleiner, so dass sie leicht getragen und schnell an jedem Ort eingesetzt werden können, an dem es zu einer bakteriellen Kontamination kommen kann. Und schließlich sind viele automatische Geräte kostengünstiger als andere Methoden der Händehygiene, da sie weniger Wartung und Nachschub benötigen. Außerdem erreichen sie kritische Stellen an den Händen besser, die mit herkömmlichen Methoden möglicherweise nicht so gut erreicht werden.

 

Schlussfolgerung

Da die Händedesinfektion am Arbeitsplatz, im Gesundheitswesen, im Bildungswesen und an vielen anderen Orten zum Einsatz kommt, ist es wichtig, dass Sie wissen, wie Sie sie effektiv einsetzen. Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie Ihr Händedesinfektionsmittel optimal nutzen und das Risiko einer Ansteckung mit einem Virus verringern.



Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.